Verkehrs- und Mobilitätstage 2018

Vom 2.5 bis 4.05.2018 fand an der Schule im Autal die Verkehrs- und Mobilitätswoche statt.

In Kooperation mit der Polizei in Tarp, der Kreisverkehrswacht und dem Busunternehmen Gorzelniaski hatten die Kinder der Jahrgänge 1–4 an drei Schultagen intensiv Zeit, verkehrsgerechtes Verhalten mit und ohne Fahrrad zu lernen.

Die Kinder überprüften ihre Räder mit Hilfe eines Experten auf Verkehrssicherheit und reparierten bereits kleinere Mängel selber. In einem Fahrradparcours übten sie später unter anderem das Slalomfahren, das Fahren in einer Spur und einhändiges Fahren. Die Kinder aus den Jahrgängen 1 und 2 übten sich währenddessen im Frühradfahren in der Turnhalle.

In einer Busschulung wurde den Kindern das richtige Verhalten im und um den Bus näher gebracht. In jahrgangsbezogenen Gruppen bekamen die Kinder zunächst eine kleine Einführung von der Firma Gorzelniaski und fuhren danach mit dem Bus durch Sieverstedt, um das richtige Verhalten im Bus zu üben.

Ein wichtiger Bestandteil der Verkehrswoche waren auch die Unterrichtsgänge durch Tarp und Sieverstedt. Hier wurden Verkehrszeichen und Situationen im Straßenverkehr besprochen und gemeinsam mit den Kindern und der Polizei durchgespielt.

Abgeschlossen wurden die Verkehrstage mit einem Projekt der Verkehrswacht Schleswig-Flensburg. Den Kindern wurde mit Hilfe eines Feuerwehrautos der sog. „Tote Winkel“ und die damit verbundenen Gefahren für Radfahrer und Fußgänger verdeutlicht. Jedes Kind durfte selber erfahren, wie es ist, in einem großen Auto am Lenkrad zu sitzen und im „Toten Winkel“, also seitlich, aber auch direkt vor dem Auto, nicht sehen zu können, dass dort der Rest seiner Lerngruppe – immerhin 20 – 25 Kinder! – sitzt.

Alle Kinder waren beeindruckt und gingen mit vielen neuen Erfahrungen zufrieden ins Wochenende.

Wir danken allen Helfern, die diese Erfahrungen ermöglicht haben!