Projektwoche 2017 „Verkehrs- und Mobilitätstage“

„Das verkehrssichere Fahrrad, wie biege ich mit dem Fahrrad verkehrsgerecht ab, richtiges Verhalten in einem Bus …..“ Um diese Fragen und um vieles mehr  ging es während der  „Verkehrs – und Mobilitätstage“ vom  7. – 9. Juni. Während der  1. und 2. Jahrgang  mit den Hallenrädern fleißig ihre  Runden drehten und verschiedene Übungen absolvierten, wurden  die Fahrräder  des  3. und 4. Jahrgangs von  einigen Vätern unter Einbeziehung der „Mobilen Fahrradwerkstatt“ der Kreisverkehrswacht zur Verfügung hatten, auf ihre Verkehrssicherheit überprüft.

Auf dem Programm für die Kleinen stand außerdem das sichere Überqueren der Straße. Dieses wurde mit der Polizei in Tarp  durchgeführt.

Dagegen war z.B. für den vierten Jahrgang  die Hinführung auf die anstehende Radfahrprüfung  wichtig. Es wurde u.a. das Links-und Rechtsabbiegen geübt und die Prüfungsstrecke angeschaut und besprochen.

Alle Jahrgänge nahmen wiederum an einer Busschulung teil: „Welche Regeln halte ich im Bus ein, wie verhalte ich mich bei einer Vollbremsung usw.“ Diese Fragen beantwortete der Verkehrslehrer  Herr Jähde von der Kreisverkehrswacht. Ebenso stand das Kennenlernen des „Toten Winkels“ für alle Kinder  auf dem Programm.  Herr Fiske, ebenfalls  von der Kreisverkehrswacht,  demonstrierte  mit Unterstützung der Feuerwehr den Kindern dieses verblüffende  Phänomen.

Alle Lehrkräfte waren sich einig, dieses Projekt in regelmäßigen Abständen zu wiederholen. Anschaulicher und nachhaltiger kann man mit Kindern  dieses Thema nicht behandeln. Dank auch an alle helfenden Kräfte, die die Durchführung  mit ermöglicht haben.